Emma 4. Geburtstag mit Torte
 
 
 
 
 
 
 
…und ein nächster Schritt zum Erwachsenwerden.

Liebe Fellnasen und ihre Menschen,
ich habe mich in diesem Jahr noch gar nicht bei euch gemeldet,
hoffe doch aber, dass ihr alle wohlauf und in voller Vorfreude auf die kommenden Sachsenbeagler-Wanderungen seid.
Die vergangenen drei Monate waren für mich und meine Menschen ziemlich aufregend, denn unsere Meute hat sich um einen neuen Zweibeiner vergrößert. Dieser Zuwachs stellt nicht nur meine Menschen vor neue und aufregende Aufgaben sondern auch mich, als große Fellschwester. Ich habe schon nicht schlecht geschaut, als Frauchen und Herrchen das Baby mit nach Hause gebracht haben. Zunächst wusste ich auch gar nicht was mich mehr erfreuen soll, das Frauchen, die ein paar Tage einfach nicht nach Hause kam oder das neue Familienmitglied, welches so komplett anders roch, als alles andere was ich bisher kannte. Nachdem ich mich jetzt aber auch noch an die seltsamen Geräusche gewöhnt habe, die das Baby von sich gibt, traue ich mich nun Stück für Stück auch mal ran. Frauchen und Herrchen passen dann immer besonders auf und halten mich noch auf Abstand. Bis auf die kleinen Fingerchen darf ich nichts abschlabbern, obwohl ich es doch so gerne trösten und mit ihm kuscheln möchte, wenn es weint.
Auf jeden Fall bringt jeder Tag etwas Neues und die Spaziergänge mit Kinderwagen meistere ich mittlerweile auch ganz gut. Ich habe jetzt verstanden, dass ich nicht zu sehr ziehen darf und schön bei Fuß laufen muss. Nun bin ich eine große Schwester und soll mich auch so benehmen :-).

Vor ein paar Tagen habe ich meinen 4. Geburtstag gefeiert und endlich drehte sich mal wieder alles nur um mich. Es gab viele tolle Geschenke und eine noch viel viel leckere Geburtstagstorte – ich habe heute noch etwas Bauchweh vom Naschen.
Jedes Jahr lässt sich mein Herrchen etwas Neues einfallen und experimentiert mit unterschiedlichen Zutaten. Mal mit etwas Obst, mit Yoghurt, Quark, frischem Fleisch und Hundekeksen. Das diesjährige Rezept habe ich euch mit aufgeschrieben, damit eure Menschen für die nächste Geburtstagsparty gewappnet sind.
Vielleicht habt ihr ja auch ein Rezept, was ihr mir unbedingt empfehlen wollt?! Ich freu mich drauf.

Jetzt bin ich also wieder ein Jahr älter, habe ein neues Geschwisterchen bekommen und freue mich auf die kommende Zeit, die mit Sicherheit sehr spannend werden wird.

Eure Emma

Geburtstagskuchen mit Rinderhack und Möhre
500 Rinderhack
4-5 Möhren
2 Eier
1 Päckchen gemischte Kräuter (TK)
Haferflocken
Magerquark
fettarme Milch
Hundekekse in Knochenform

Die Möhren zu Brei schreddern oder raspeln und auf das Rinderhack geben, dazu die Eier, das Päckchen gemischte Kräuter und die Haferflocken. Alle Zutaten kneten. In einer kleinen Springform Hundekekse in Knochenform an den Rand aufrecht stellen. Die Hackmasse schön fest in die Form drücken, nach oben zu den Keksen ca. 1-2 cm Platz lassen. Im Backofen bei 175 Grad (Ober und Unterhitze), 45 Min garen lassen. Nach dem garen das Ganze komplett erkalten lassen. Magerquark mit fettarmer Milch glatt rühren und oben auf die Torte verteilen. Dann nach eigenem Geschmack dekorieren.


Guten Appetit!
Pfotenabdruck Eure Emma Pfotenabdruck
 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren