Kolumne Emma März 2018
… liebe Freunde der bunten Hunde, ihr denkt euch sicher: „Na ist die auch endlich mal aus ihrem Winterschlaf erwacht?!“ Aber nein, ich habe die letzten Monate nicht auf der faulen Haut gelegen und mir den Pelz kraulen lassen, sondern mich aufopferungsvoll um unseren neuen Rudelnachwuchs gekümmert.
 
Meine beiden Nacktschwestern müssen gut umsorgt werden: Vom liebevollen, allmorgendlichen Putzen von Gesicht, Händen und Haaren der Kleinen bis hin zum gemeinsamen Kuscheltier-Weitwerfen mit der Großen. Es gibt sooo viel zu tun. Dabei darf ich natürlich nicht die gemeinsame Zeit mit Frauchen und Herrchen vergessen, die sich nun um drei „Weiber“ kümmern müssen, von denen jede ihre Schmusezeit einfordert.

Richtig toll ist es natürlich, dass mein Frauchen wieder zu Hause ist und nun auch unter der Woche Zeit für laaaange Spaziergänge hat. Mit dabei, immer meine Nacktschwestern, auf die ich besonders gut Acht gebe. Mittlerweile ist es auch etwas entspannter zu Hause geworden und jeder hat seinen Platz gefunden.

Aber ich habe meine Zeit nicht nur mit Spielen und Schmusen verbracht, sondern war auch wieder in der Küche aktiv. Dabei habe ich total leckere Muffins entdeckt, die ihr unbedingt einmal probieren solltet.
 
Für etwa 7 Hackfleisch-Muffins benötigt ihr folgende Zutaten:

•    200 g Rinderhackfleisch
•    150 g Magerquark oder Hüttenkäse (je nach Geschmack)
•    50 g fettarme Leberwurst
•    1 Banane
•    Hundekekse o.ä. zum Verzieren
•    1 Gefrierbeutel o.Ä.
•    ein Muffinblech
•    Muffinformen
 
Zunächst gebt ihr die Förmchen in das Muffinblech. Danach kommen ca. 2-3 Teelöffel von dem Hackfleisch in die Förmchen. Nun werden die Muffins bei 180 Grad für ungefähr 15-20 min in den vorgeheizten Backofen gebacken. Fertig sind sie, wenn sie eine schön gold-braune Färbung haben. Lass die Hackfleischmuffins nun gut abkühlen.
In der Zwischenzeit wird der Quark mit der Leberwurst und der Banane vermengt. Anschließend schneidet ihr vom Gefrierbeutel die Spitze einer unteren Ecke ab. Damit habt ihr einen Einweg-Spritzbeutel. Das Quark-Gemisch gebt ihr in den Beutel und könnt es so auf das Hackfleisch in den Förmchen geben. Kleine Verzierungen, wie Hundekekse, geraspelte Möhre oder Kokosflocken machen die Muffins zu einem richtigen Augenschmauss.
Im Kühlschrank halten sich die Leckereien übrigens etwa 2-3 Tage.
 
Ich hoffe, damit kann ich euch und euren Menschen die Ostertage ein wenig versüßen. Lasst es euch schmecken, bis bald!
Pfotenabdruck Eure Emma Pfotenabdruck
 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren