Emma Okt. 2017
… denn der Sommer neigt sich schon wieder dem Ende und ich hoffe, auch ihr hattet mit euren Menschen eine schöne Zeit. Ob auf Terrassien, an der schönen Ostsee oder gar über unsere Landesgrenzen hinaus – Hauptsache ihr habt die gemeinsamen Tage genossen und viel erlebt?!
 
Auch ich möchte mich nach der Sommerpause mal wieder zu Wort melden und euch einige selbst getestete Ausflugsziele ans Herz legen. Mein Rudel hat in diesem Jahr zwar keinen größeren Urlaub gemacht, dafür waren wir viel unterwegs und haben die Leipziger Region sowie das Erzgebirge unsicher gemacht. Schon bei der Planung vorab war es Frauchen & Herrchen wichtig, dass ich als Vierbeiner überall willkommen bin – denn ohne mich wäre es ja auch nur halb so schön.

Demnach ist unsere Wahl unter anderem auf den Hallenser Bergzoo und das Klein-Erzgebirge in Oederan gefallen. Seit meine kleine Nacktschwester da ist, muss natürlich auch etwas zu ihrer Unterhaltung gefunden werden . Der Zoologische Garten Halle befindet sich hoch oben über dem Tal, durch das sich die Saale schlängelt. Seine über 111-jährige Geschichte sowie seine einzigartige und vor allem sehr liebevolle Gestaltung machen ihn zu einen der Hauptsehenswürdigkeiten und führenden Freizeitattraktionen in Sachsen-Anhalt. Mit etwa 1.700 Tieren in über 250 Arten aus 5 Kontinenten bietet der Zoo ein Erlebnis für Mensch & Hund jeden Alters. Mit einem Eintrittspreis von 2,50 € für uns Vierbeiner waren auch meine Menschen einverstanden. Sicher gibt es auch einige Bereiche, wo wir Fellnasen nicht rein dürfen, jedoch lässt sich die Zeit, wo ich mit Frauchen oder Herrchen draußen warte sehr gut mit weiterer Spurensuche überbrücken. Die Gerüche in diesen Anlagen sind einfach zu aufregend und genau das Richtige für mich als Spürnase! Auch wenn mir nicht alle Tiere ganz koscher waren und ich so einigen auch mal eine Ansage gemacht habe, war es ein sehr aufregender Tag im Bergzoo, den ich mit einem langen Nickerchen beendet habe.

An einem Tag die Kulturlandschaft Erzgebirge auf einen Blick – das ist nur im Miniaturpark in Oederan möglich. Und so machten wir uns nach einem ausgiebigen Frühstück auf den Weg, um die über 210 handgefertigten Modelle mit ca. 1.300 geschnitzten Figuren, Häusern, Brücken, Bahnen und Pflanzen-Arrangements zu bestaunen. Anfangs fand ich das ja nicht so spannend, aber zum Einen kommen Vierbeiner kostenlos in den Park und zum Anderen gab es da ja doch so Einiges zu entdecken! Da bewegen sich Figuren und löschen beispielsweise ein Feuer an der Scheune, oder es wird Holz gehackt und Karussell gefahren. Meine Nacktschwester fand das total super, denn sie konnte kleine Eisenbahnen selbst zum Fahren bringen und ihnen auf Herrchens Schultern durch die Anlage folgen – ich natürlich immer mit dabei – das war lustig. Zur Mittagspause im Restaurant gab es auch für mich eine kleine Stärkung. Mein Rudel hat hier einen schönen Nachmittag verbracht und neue Anregungen für den nächsten Urlaub mitgenommen.
 
Emma_Oederan
Ich hoffe, dass ich euch und euren Zweibeinern ein paar Anregungen für eure nächsten Ausflüge bzw. Urlaube geben konnte.
Vielleicht möchtet ihr eure Erlebnisse auch mit mir teilen? Dann schreibt doch einen Kommentar – ich freu mich drauf. (Nutzt den Kommentarbereich, um mir zu schreiben.)
Pfotenabdruck Eure Emma Pfotenabdruck
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren